Die Kirche und das Geld: „die enge finanzielle Verknüpfung von Kirche und Staat in Deutschland gehört dringend auf den Prüfstand“

http://www.arte.tv/guide/de/embed/051618-000/medium

„Die evangelische und katholische Kirche in Deutschland erhalten jedes Jahr rund zehn Milliarden Euro an Kirchensteuern. Hinzu kommen staatliche Gelder und Gewinne aus Finanzgeschäften. Der Reichtum führt immer wieder zu Finanzskandalen. Die Kirchen in Frankreich dagegen sind auf Spenden angewiesen, staatliche Zuschüsse gibt es nicht. Wie gehen die Kirchen mit ihrem Geld um?“

http://www.arte.tv/guide/de/051618-000-A/die-kirche-und-das-geld

Das Fliegende Spaghettimonster: Kirchweihe und Pastafikalamt nach pastafarianischem Ritus

„Fast immer hat es großen Spaß gemacht, die einzig wissenschaftliche Religion zu vertreten.“ http://www.pastafari.eu/index.php?artnr=38807857

„Das Fliegende Spaghettimonster (englisch Flying Spaghetti Monster, kurz: FSM) ist die Gottheit einer im Juni 2005 vom US-amerikanischen Physiker Bobby Henderson begründeten Religionsparodie. Ihre Glaubenslehre persifliert die kreationistische Pseudowissenschaft Intelligent Design, die auf Betreiben der Intelligent-Design-Bewegung gleichberechtigt neben der Evolutionstheorie im Biologieunterricht mehrerer US-amerikanischer Schulbezirke gelehrt werden soll.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegendes_Spaghettimonster

Louis C.K. über Vergewaltigungen in der katholische Kirche

http://www.imdb.com/title/tt2306280/

„The fact is that the media has only just recently realized that the Catholic Church has been systematically protecting the sexual abuse of children by their priests.“ http://www.examiner.com/article/catholic-league-offended-by-comedian-louis-c-k

„2007 schrieb er einen kontroversen Sketch, in dem die katholische Kirche präsentiert wurde als „existing solely for the purpose of boy rape“ http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_C._K.

Trennung von Kirche und Staat

„Lehrer, Räume und Bücher werden mit Steuergeldern bezahlt, der Staat hat die Trägerschaft übernommen. Doch die Martinischule nimmt bevorzugt katholische Kinder auf und bietet nur katholischen Religionsunterricht an. Als Schulleiterin muss auch Hockmann katholisch sein. „Ich leite ein überkommenes System“, sagt sie selbst. Ein System, das noch immer verbreitet ist.“ http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-12/kirche-staat-muenster-trennung

600px-Religious_syms.svgBild von Rursus

Femen auf Weihnachtsmesse im Kölner Dom: „Die Kirche, so wie jede religiöse Institution, ist mitverantwortlich für die Unterdrückung der Frau weltweit“

„Sie fordern von Vatikans Ältesten und ihren fanatischen Anhänger, die Produktion mittelalterlichen Chimären einzustellen und Sie Ihre faulen Dogmen in Übereinstimmung mit der modernen Welt und Menschenrechten zu überarbeiten.“ http://femen.de/femen-angriff-auf-den-koelner-dom-und-kardinal-meisner-266/

„Ihre Aktion dauerte nur wenige Sekunden. Dann stürzten sich die Domschweizer, eine Art Kirchen-Security, auf die junge rothaarige Frau, zerrten sie aus der Kirche und übergaben sie der Polizei. Mit ein paar blauen Flecken wurde sie nach der Messe wieder auf freien Fuß gesetzt.“ http://www.taz.de/Femen-Protest-im-Koelner-Dom/!129958/

 

Verwirrungsschub bei Kardinal Joachim Meisner

Weitere Quellen: http://www.liveleak.com/view?i=1d5_1387968023, http://www.youtube.com/watch?v=XjFlzRNkKDs

Joachim Kardinal Meisner

„Für seine theologischen und politischen Positionen bzw. wie er sie vorträgt wurde Meisner von einigen Politikern und Journalisten kritisiert. So bezeichneten ihn der Kölner Bundestagsabgeordnete Volker Beck (Grüne) und der Kölner Stadtrat Claus Ludwig (Linke) als Hassprediger bzw. sagten, er betätige sich als ein solcher.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Meisner

Josephine Witt

„Witt störte am 25. Dezember 2013 eine Weihnachtsmesse im Kölner Dom. An diesem Tag wurde Erzbischof Joachim Kardinal Meisner 80 Jahre alt. Zu Beginn der morgendlichen Messe stürmte sie aus der ersten Reihe nach vorne und sprang mit freiem Oberkörper auf den Altar. „I am God“ („Ich bin Gott“) war auf ihrem Oberkörper zu lesen. Sie wurde nach kurzer Zeit von den Sicherheitskräften des Domes ergriffen und abgeführt. Die Polizei setzte sie bis zum Ende des Gottesdienstes fest und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Störung der Religionsausübung ein. Nach ihren Angaben richtete sich die Aktion gegen „das Machtmonopol der katholischen Kirche“. Kardinal Meisner schloss sie in seinen Schlusssegen explizit mit ein“ http://de.wikipedia.org/wiki/Josephine_Witt