Piratenpartei: Anwalt und Blogger Udo Vetter verlässt das Schiff

„Vetter will den Piraten jedoch nicht ganz den Rücken kehren“ http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/blogger-udo-vetter-austritt-piratenpartei/

„Die Entwicklung hin zu einer „Vollpartei“ sei ein Fehler gewesen – die Piraten hätten sich auf die Themen „Freiheit, Bürgerrechte und Netzpolitik“ beschränken sollen.“ http://www.taz.de/Machtkampf-bei-den-Piraten/!134620/

„Das traurige Statement des Herrn Delius‘ an sich muss man nicht zerlegen, das tut es selbst.“ http://kiezneurotiker.blogspot.de/2014/03/ein-schauriger-gru-vom-grund-des-sees.html

Advertisements

Freiheit statt Angst: Großdemonstration für Datenschutz und gegen Überwachung in Berlin

10000 bis 20000 Teilnehmer wurden auf der Großdemonstration für Datenschutz und gegen Überwachung in Berlin gezählt.

„Heute auf der Freiheit statt Angst Demo hatte ich wenigstens vier Sekunden das Gefühl das Richtige zu tun. Da lief ich zufällig neben Jacob Appelbaum und er schaute erst auf mein Kind rechts an der Hand und dann auf mein Kind links an der Hand und dann lächelte er mich an. Vielleicht ist das der Kern von Demokratie. Politische Verantwortung zu übernehmen. Für sich und auch für die Zukunft der eigenen Kinder.“ http://dasnuf.de/zeug/ich-will-nicht-ueberwacht-werden-merkel-dir-das/ via http://wirres.net/

„Und die Politiker, die es angeht, haben wir schon gar nicht erreicht. Außer vielleicht den tapferen Ströbele, der auch heute wieder dabei war. Aber den braucht man ja nicht zu überzeugen.“ BILDER: http://kiezneurotiker.blogspot.de/2013/09/regierung-tritt-zuruck-freiheit-statt.html

BILDER: http://wirres.net/article/articleview/6884/1/6/

„Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Berlin unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ gegen staatliche Überwachung protestiert. Die Demonstranten forderten ein Ende staatlicher Überwachungsprogramme, mehrere Redner riefen dazu auf, die schwarz-gelbe Bundesregierung abzuwählen.“ VIDEO: http://www.ardmediathek.de/rbb-fernsehen/rbb-aktuell/demo-gegen-ueberwachung?documentId=16953552 und http://www.ardmediathek.de/rbb-fernsehen/abendschau/demo-gegen-ueberwachung?documentId=16951414

„In Berlin haben Tausende gegen Überwachungsprogramme protestiert. Unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ kritisierten sie vor allem Geheimdienste und die Bundesregierung.“ VIDEO: http://www.zeit.de/video/2013-09/2656154016001/geheimdienste-demo-gegen-internetueberwachung

„Auffällig bunt und kreativ sind die Demonstranten, unter ihnen auch viele ältere Menschen, die dem Aufruf der dutzenden Organisationen gefolgt sind.“ http://www.taz.de/Freiheit-statt-Angst-Demo-in-Berlin/!123329/

„Es wird sich erst etwas ändern, wenn es weh tut. Den Unternehmen, den Regierenden, den Kontrolleuren. Ich habe leider noch keine Idee, wie ziviler Ungehorsam im Netz und offline aussehen muss, damit die Proteste gegen Totalüberwachung die Aufmerksamkeit erhalten, die sie brauchen.“ http://www.spreeblick.com/2013/09/07/20-000-auf-der-fsa13/

„Die Wut der Überwachten wächst: Merkel und Pofalla als Pappkameraden: Auf der „Freiheit statt Angst“-Demonstration in Berlin fordern Tausende ein Ende der Ausspähung. Mit durchaus deutlichen Worten.“ http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-09/freiheit-angst-demo-bericht und http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-09/freiheit-statt-angst-nsa

„Die Veranstalter in Form eines breiten Bündnisses zivilgesellschaftlicher Organisationen und einiger Oppositionsparteien, feierten die friedlich verlaufene Demonstration insgesamt als „Riesenerfolg“, dessen Signal die Politik nicht ignorieren dürfe.“ http://www.heise.de/newsticker/meldung/Freiheit-statt-Angst-Wir-muessen-das-Internet-zurueckerobern-1952059.html

„Die Parteien scheinen sich einig: Überwachung ist ein schlechtes Wahlkampfthema. Die Demo „Freiheit statt Angst“ zeigt aber, dass Kleinreden auf Dauer keine Option ist“ http://www.freitag.de/autoren/timostukenberg/die-ignorierten-sorgen-der-waehler

„Überwachungsgegner protestieren in Berlin“ http://www.dradio.de/aktuell/2243223/

„„Da verkünden ein paar Initiativen freimütig, dass die Netzbewegung auf die Straße geht, ohne vorher ordentlich mit der Netzbewegung zu reden“, sagt einer. Es gehe dabei nicht immer um das, was politisch geboten sei, sondern auch um das, was einige gerade gut gebrauchen könnten. Die Piratenpartei zum Beispiel braucht Wählerstimmen. Und der Verein Digitalcourage zum Beispiel Spendengelder.“ http://www.taz.de/!123182/

„Hier sind einige originelle und kreative Schilder bzw. Aktionen von der Demo “Freiheit statt Angst” am 7.9. in Berlin.“ http://hottelet.wordpress.com/2013/09/07/impressionen-von-freiheit-statt-angst/

Bilder: http://www.flickr.com/photos/54472014@N03/sets/72157635429794513/, http://nicsbloghaus.wordpress.com/2013/09/08/freiheit-statt-angst-2013/

Piraten wählen die Piratenpartei!

„die piraten finde ich mittlerweile so bescheuert, dass ich hier keine grossen enttäuschungen erwarte. unsere beziehung kann eigentlich nur noch besser werden.“ http://wirres.net/article/articleview/6801/1/6/

Die streiten nur und beschäftigen sich mit sich selbst. Den Eindruck kann ich gut nachvollziehen und auch mir wäre noch weniger Selbstbeschäftigung/Selbstzerfleischung lieb. Aber der Eindruck, dass die Piratenpartei hier anders ist als andere Parteien ist nur zu etwa einem Drittel gerechtfertigt.“ http://astefanowitsch.tumblr.com/post/59379046935/meine-wahlempfehlung-btw2013

„Doch kann die schwächelnde Partei das tatsächlich auch für sich nutzen? „Für die Piraten ist Prism ein Elfmeter. Vor leerem Tor.“ http://www.sueddeutsche.de/politik/piratenpartei-und-prism-aktivismus-macht-noch-keine-partei-1.1715133

„Es könne sein, dass es in zwanzig Jahren, wenn die Digitalisierung vollzogen sei, „keine freie Gesellschaft mehr gibt, weil über die Abwehr von Repression und Unterdrückung nie diskutiert wurde““ http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/piraten-vor-den-wahlen-letzte-ausfahrt-ohne-enterhaken-12561255.html