Kein Datenschutz bei Vodafone? – Vodafone Kündigen?

„Selbst die Bundesregierung hat offenbar Zweifel am Datenschutz bei Vodafone, behandelt entsprechende Dokumente jedoch seit über einem Jahr als Verschlusssache. “ http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/videovodafonederlangearmdesbritischengeheimdienstes100.html

„Auf Anfrage des WDR erklärte das Bundesinnenministerium, es zweifle nicht an der Einschätzung des BSI.“ http://www.heise.de/newsticker/meldung/Snowden-Dokumente-Britische-Geheimdienste-koennten-ueber-Vodafone-deutsche-Kunden-abhoeren-2461441.html

„Seit zwei Jahren gehört die Firma zum Vodafone-Konzern, der sich mit Standard-Floskeln herausredet.“ https://netzpolitik.org/2014/cable-master-list-wir-spiegeln-die-snowden-dokumente-ueber-angezapfte-glasfasern-auch-von-vodafone/

„Ein Vodafone-Sprecher erklärte, dass man die Zahlungen, die laut den Dokumenten an das 2012 geschluckte Unternehmen Cable & Wireless gingen, nicht zuordnen könne“ http://www.sueddeutsche.de/digital/snowden-dokumente-im-original-unheimlicher-helfer-1.2236946

Advertisements

„Überwachung mit Fassung tragen“ – Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert

„Gregor Gysi (Die LINKE) spricht bei der 42. Sitzung des Deutschen Bundestages am 25.6.14 unter anderem darüber, dass außer Kanzlerin Merkel und Präsident Gauck alle deutschen Bürger überwacht werden. Auch Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert.
Der antwortet: „Im Gegensatz zu Ihnen trage ich das mit Fassung.“ https://www.youtube.com/channel/UCc4MnuNvuGkGuKUfeMliLGg

Die komplette Rede von Gregor Gysi (Fraktionschef, Die Linke) im Deutschen Bundestag zum Kanzleramtsetat.

Edward Snowdens Interview mit Brian Williams von NBC

„Die Obama-Regierung versuche seine ehemalige Rolle in den USA kleinzureden, betont Edward Snowden. Er sei nur ein kleiner Informatikexperte eines privaten NSA-Dienstleisters dargestellt worden. Oder, wie es der US-Präsident nach den ersten Snowden-Enthüllungen formulierte: Hier handle es sich um einen 29 jährigen Hacker.“ http://www.tagesschau.de/ausland/snowden-interview116.html

http://www.nbcnews.com/feature/edward-snowden-interview/exclusive-edward-snowden-tells-brian-williams-u-s-stranded-him-n116096

„Der Geschmähte gibt sich vor der Kamera unbeeindruckt. Mehr noch: Snowden erscheint im Gespräch mit seinem Heimatmedium gelöster als in ähnlichen Interviewsituationen zuvor. Ist diese Selbstsicherheit echt? Oder nur gespielt? Er lässt sich nicht in die Karten schauen.“ http://www.spiegel.de/politik/ausland/edward-snowden-im-interview-mit-nbc-whistleblower-als-patriot-a-972350.html

Sarah Harrison und Alexa O’Brien über Whistleblowing WikiLeaks Snowden und Manning #rp14

„Harrison, die Edward Snowden in Russland begleitet hatte, schloss sich außerdem dem Ruf nach Asyl für den Whistleblower an. Sein temporäres Asyl laufe bald aus und „ihr habt noch zwei Monate Zeit, eure Regierung zu überzeugen“.“ http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wikileaks-Aktivistin-kritisiert-Veroeffentlichungspraxis-der-Snowden-Dokumente-2184172.html

„Die privaten Daten der normalen Bürger sollten geschützt werden, während die Regierungen sowie einflussreiche Personen transparent sein müssten. Durch die Massenüberwachung sei es derzeit genau umgekehrt.“ http://www.golem.de/news/snowden-helferin-harrison-die-oeffentlichkeit-soll-alles-wissen-1405-106289.html

„nicht ohne Grund erntet sie nach dem Interview Standing Ovations vom Publikum.“ http://www.frisch-gebloggt.de/internet/republica-2014-tag-1-ein-resumee/

„Mit Sicherheit eine der aufregendsten Sessions auf der re:publica – Sarah Harrison und Alexa O’Brien im Gespräch“ http://re-publica.de/news/rp14-speaker-sarah-harrison-alexa-obrien-vom-recht-auf-wissen

Sarah Harrison (* um 1982) ist eine britische Journalistin und führende Mitarbeiterin von WikiLeaks. Sie gilt als engste Beraterin von Julian Assange und begleitete Edward Snowden im Sommer 2013 auf seinem Flug von Hongkong nach Moskau. Am 2. November 2013 reiste sie nach Deutschland ein, wo sie in der nächsten Zeit als Journalistin zu arbeiten beabsichtigt.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Sarah_Harrison

 

Sascha Lobo über Spähradikale Anti-Demokraten und das Versagen der Netzgemeinde

„In seiner Rede auf der re:publica hat Sascha Lobo die Netzgemeinde mit harten Worten für ihr zunehmendes Desinteresse am Skandal um die Totalüberwachung durch NSA und Konsorten kritisiert. Obwohl sich seit Beginn der Snowden-Enthüllungen im Prinzip nichts verändert habe,“ http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-Sascha-Lobo-wirft-Netzgemeinde-Versagen-vor-2183959.html

„Wenn wir wirklich etwas verändern wollen, müssen wir es einfach tun, mit Engagement, aber auch mit Geld, denn nur so ist ein organisiertes Vorgehen möglich.“ http://lumma.de/2014/05/07/die-sache-mit-der-netzgemeinde-und-der-politik/

Update 

Nun hat Lobo aber auf der gerade stattfindenden re:publika eine Rede gehalten, die ich für äußerst bemerkenswert halte.http://schrottpresse.wordpress.com/2014/05/07/zur-lage-der-nation/

„Es braucht gute Verkäufer. Und Lobo ist einer. Beckedahl auch. Also bezahlen wir sie auch dafür, so lange sie einen guten Job machen. Und das tun sie.“ http://kiezneurotiker.blogspot.de/2014/05/die-blut-schwei-und-tranen-rede-von-der.html

„Lobos Standpauke hat gesessen – bleibt zu hoffen, dass möglichst viele sie sich wirklich zu Herzen nehmen.“ http://t3n.de/news/sascha-lobo-habt-versagt-543664/